Die Mainzer Studienstufe (Sekundarstufe 2)

Inhalt:

  1. Die gymnasiale Oberstufe
  2. Ziele der gymnasialen Oberstufe
  3. Wer kann in die MSS aufgenommen werden?
  4. Welche Vorüberlegungen sollte man anstellen, bevor man sich für die Oberstufe anmeldet?
  5. Die Fächerwahl (mögliche Fachkombinationen)
  6. Wie werden die zukünftigen Oberstufenschüler über die MSS informiert ?
  7. Die Anmeldung
  8. Das Entschuldigungsverfahren
  9. Das Betriebspraktikum in Jahrgangsstufe 12
  10. Berufskunde
  11. Die Studienfahrten in Jahrgangsstufe 11
  12. Der Ski-Lehrgang in Jahrgangsstufe 12
  13. Facharbeit (FA) und Besondere Lernleistung (BLL)

Die gymnasiale Oberstufe

  • In Rheinland-Pfalz wird die gymnasiale Oberstufe unter der Bezeichnung „Mainzer Studienstufe“ geführt.
  • Die gymnasiale Oberstufe führt zur Allgemeinen Hochschulreife, die zum Studium aller Fächer an den Hochschulen der Bundesrepublik Deutschland befähigt.
  • Bei entsprechender Qualifikation kann frühestens nach der 12. Jahrgangsstufe die Fachhochschulreife (schulischer Teil) erreicht werden.
  • Hier finden Sie die aktuelle MSS-Broschüre für das Abitur:

Broschüre MSS Abitur 2018

Die Broschüren für alle Jahrgänge finden Sie hier.

Ziele der gymnasialen Oberstufe

  • Sicherung einer breiten Grundbildung
  • Anleitung zu selbstständigem Arbeiten
  • Hinführen zu wissenschaftlichem Arbeiten
  • Entwicklung der Gesprächsfähigkeit
  • Beiträge zur Persönlichkeitsentwicklung
  • Entwicklung der Fähigkeit zu reflektierten Wertungen und Entscheidunge

Wer kann in die MSS aufgenommen werden?

In die Mainzer Studienstufe können Schülerinnen oder Schüler aufgenommen werden,

  • die ein Gymnasium besucht und das Versetzungszeugnis in die Jahrgangsstufe 11 erhalten haben,
  • die eine integrierte Gesamtschule besucht und die Berechtigung zum Übergang in die Jahrgangsstufe 11 der gymnasialen Oberstufe erhalten haben,
  • die die Realschule, die regionale Schule, die Hauptschule nach dem freiwilligen 10. Schuljahr oder eine zweijährige Berufsfachschule mit qualifiziertem Sekundarabschluss I abgeschlossen haben, wenn sie eine Empfehlung der abgebenden Schule erhalten oder eine Aufnahmeprüfung bestanden haben,
  • die die Klassenstufe 10 eines Gymnasiums besuchen, besonders leistungsfähig und leistungsbereit sind und deshalb (auf Vorschlag der Klassenkonferenz) das zweite Halbjahr der Klassenstufe 10 und das 1. Halbjahr der Jahrgangsstufe 11 überspringen können.

Welche Vorüberlegungen sollte man anstellen, bevor man sich für die Oberstufe anmeldet?

  • Nicht alle Schüler, die formal die Voraussetzungen für die Aufnahme in die MSS erfüllen, treffen die richtige Entscheidung, wenn sie ihre Schullaufbahn auch tatsächlich in der Oberstufe fortsetzen.
  • Die Schülerinnen und Schüler sollten spätestens in der 10. Klasse zusammen mit ihren Lehrerinnen und Lehrern, aber auch mit ihren Eltern prüfen, ob der Besuch der MSS die richtige Entscheidung ist. Der Besuch eines beruflichen Gymnasiums (Wirtschaftsgymnasium, Technisches Gymnasium usw.) oder ein stärker praxisorientierter Weg stellen eine mögliche Alternative dar..
  • Nur wer solide Vorkenntnisse mitbringt und mit dem nötigen Willen zur Leistung und Durchhaltevermögen sowie dem erforderlichen Interesse an theoretischer Arbeit ausgestattet ist, wird die MSS erfolgreich durchlaufen.
  • Der Gedanke, dass man durch Abwahl ungeliebter Fächer oder dadurch, dass man diese Fächer nur als Grundfach wählt, seine persönliche Situation deutlich verbessern kann, erweist sich in der Regel als Trugschluss. Da das Ziel die Allgemeine Hochschulreife ist, ist ein Abwählen bestimmter Fächer nur bedingt möglich. Außerdem haben auch die Grundfächer eine nicht zu unterschätzende Bedeutung für das Erreichen des Abiturs.

Die Fächerwahl (mögliche Fachkombinationen)

  • In der MSS kann man einen Teil seiner Fächer selbst wählen.
  • Im Rahmen bestimmter Fächerkombinationen kann man entscheiden, welche Fächer man als Grund- und welche man als Leistungsfächer belegen möchte.
  • Die Fächerkombinationen sind so strukturiert, dass die Ziele der Allgemeinen Hochschulreife, die mit einer breiten Allgemeinbildung verbunden sind, erreicht werden können.
  • Keine Schule kann alle theoretisch denkbaren Fächerkombinationen anbieten. Dies gilt auch für unser Gymnasium.
  • Das Fächerangebot der Schule orientiert sich an den verfügbaren Lehrern, den organisatorischen Gegebenheiten (Unterrichtsräumen, Ausstattungen, den stundenplantechnischen Bedingungen) und den Schülerzahlen.

Anmeldebogen und Belegungsbogen als pdf-Datei zum Downloaden und Ausdrucken:

Belegungsbogen-Seite 1

Belegungsbogen-Seite 2

 

Wie werden die zukünftigen Oberstufenschüler über die MSS informiert?

  • Die Fachvertreter aller in der MSS wählbaren Fächer stellen das Anforderungsprofil und die Inhalte ihrer Fächer in jeder 10. Klasse unserer Schule vor.
  • Die MSS-Leitung informiert die Schüler der 10. Klassen klassenweise über die Fächerwahl und die organisatorischen Rahmenbedingungen der Oberstufe.
  • Die MSS-Leitung informiert die Eltern der Schüler der 10. Klassen über die Fächerwahl und die organisatorischen Rahmenbedingungen der Oberstufe.
  • Alle Schüler erhalten eine Informationsbroschüre des Bildungsministeriums, die auch im Internet unter http://www.mss.bildung-rp.de/ eingesehen werden kann.

Die Anmeldung

  • Alle Schüler, die die MSS an unserer Schule besuchen möchten, müssen sich schriftlich mit Hilfe eines Anmeldebogens und eines Belegungsbogens anmelden.
  • Der Anmeldezeitraum wird in der Presse und auf unserer Homepage veröffentlicht.
  • Bei Schülern unserer 10. Klassen ist eine persönliche Anmeldung durch die Erziehungsberechtigten in unserer Schule nicht erforderlich. Es genügt die Abgabe der ausgefüllten und unterschriebenen Bögen.
  • Bei externen Schülern, die unsere Schule neu besuchen wollen, ist eine persönliche Anmeldung durch die Erziehungsberechtigten in der Schule erforderlich.

Das Entschuldigungsverfahren

  • Das Kurssystem der Oberstufe bedingt, dass die Abwesenheit der Schüler vom Unterricht in einer gegenüber der Sekundarstufe I veränderten Form erfasst werden muss.
  • Jeder Schüler erfasst seine Fehlzeiten auf einem Fehlstundenblatt.
  • Bei Schülern der Jahrgangsstufe 11 müssen die Erziehungsberechtigten die jeweiligen Entschuldigungen abzeichnen. Ab der Jahrgangsstufe 12 unterzeichnen die Schüler selbst.
  • Am ersten Tag einer Abwesenheit erwarten wir, dass eine telefonische Abmeldung vor Unterrichtsbeginn erfolgt. Dies gilt insbesondere für Tage, an denen schriftliche Leistungsnachweise erhoben werden.

Das Betriebspraktikum in Jahrgangsstufe 11

  • Im 11. Schuljahr führen wir ein für alle Schüler verbindliches Betriebspraktikum durch.
  • Im Informationsschreiben werden sowohl die Schüler als auch ihre Eltern über die Ziele und die organisatorischen Rahmenbedingungen des Betriebspraktikums informiert.
  • Das Praktikum findet in den letzten beiden Wochen vor den Sommerferien statt.
  • Nach den Sommerferien stellen die Schüler dem nachfolgenden Jahrgang ihre Erfahrungen vor.

Zu dem Betriebspraktikum haben wir für Sie im Folgenden wichtige Hinweise und Formulare zusammengestellt.

Berufsinformation

  • In Zusammenarbeit mit der Arbeitsagentur (AA) Kaiserslautern-Pirmasens werden verschiedene Veranstaltungen angeboten.
  • Die Jahrgangsstufe 12 wird in Gruppen durch eine Berufsberaterin der AA informiert.
  • Eine Mitarbeiterin der AA führt Einzelberatungsgespräche mit Schülerinnen und Schülern der MSS.
  • Besuche von Universitäten und Fachhochschulen geben einen Einblick und eine Orientierung für die Wahl eines Studienfachs.
  • Die Jahrgangsstufen 12 und 13 besuchen die im Zweijahrestakt stattfindende Berufsinformationsmesse "Abi-was dann?" in Saarbrücken.
  • Ab Jahrgangsstufe 10 werden die Schülerinnen und Schüler in Form einer Berufsinformationsbörse im Gymnasium durch externe Experten zu Ausbildungs- und Studiengängen sowie Berufsbildern informiert.
  • Ab Jahrgangsstufe 10 werden die Schülerinnen und Schüler mit Modulen der "Uni-Trainees" auf ihre Berufs- und Studienwahl vorbereitet.

Die Studienfahrten in Jahrgangsstufe 12

  • Am Ende der 12. Jahrgangsstufe finden für alle Schüler des Jahrgangs Studienfahrten statt.
  • Die Studienfahrten führen zu verschiedenen Zielen (London, Spanien, Südfrankreich usw.). Jeder Schüler kann sich einer Fahrt zuwählen.
  • Die Fahrten finden nicht im Stammkursverband statt.

Der Ski-Lehrgang in Jahrgangsstufe 12

  • In der 12. Jahrgangsstufe findet in der Regel im Januar für den Leistungskurs Sport ein Ski-Lehrgang statt.
  • Leistungsstarke Schülerinnen und Schüler mit Sport-Grundkurs können gegebenenfalls teilnehmen.

Facharbeit(FA) und Besondere Lernleistung (BLL)

Schüler der MSS können in einem Leistungsfach eine Facharbeit schreiben. Besondere Lernleistungen können auch in nichtleistungskursfächern Eingang in die Abiturnote finden. Die Modalitäten sind in der Broschüre Handreichung "Arbeitsformen in der gymnasialen Oberstufe"  genauer erklärt. 

Zur Anmeldung einer Facharbeit oder BLL laden Sie sich bitte die entsprechende Vereinbarung herunter:

Weitere Vorlagen: