28.08.2001
Kategorie: Bigband, Presseschau, Startseite
Von: eingestellt von Niko Markus

Gruß aus dem Musikantenland - Rheinpfalz-Artikel vom 28.08.2001


Musik kennt keine Grenzen. Wo es sprachliche Barrieren gibt, vermögen Töne nach Noten wahre Wunder zu bewirken. Davon kann Bäckermeister Fritz Grill aus Erdesbach etliche Takte berichten. Der 43-Jährige hatte mit seiner Frau Marina deren Heimat in Russland besucht. Das Ehepaar machte nach einer Flugreise erste Station in St. Petersburg. Hier wurden ehemalige Wirkungsstätten der Frau inspiziert, Arbeitskolleginnen und -kollegen besucht.
Dann ging die Reise mit dem Zug weiter in südöstliche Richtung gen Moskau bis nach Tescheretobowez. Dies ist die Geburtsstadt der Bäckersfrau. Bei Verwandten, Bekannten und guten Freunden kehrten die Besucher aus der Pfalz ein, auch bei einem Paar, das ein Tanzcafé betreibt. Die Sprache kam auch auf das Thema Musik. Die russischen Freunde wollten wissen, was man da in Deutschland auf diesem Gebiet zu bieten habe. Marina und Fritz Grill hatten eine CD im Reisegepäck und die wurde auch sogleich präsentiert und abgespielt. Damit hatten die Grills einen unerwarteten musikalischen Volltreffer gelandet.
Dann bald war die Musik eine prächtige Stimmung aufgekommen und die Einheimischen wagten flotte Tänze zur fetzigen Musik. Was da von nun an immer und immer wieder tagelang im Tanzcafé abgespielt wurde, war die neueste CD des Gymnasiums Kusel mit dem Titel "Brass 4 Fun & Friends". Neben der Bigband sind zu hören das Flöten-Ensemble, "Voice & Guitar" (alle unter Leitung von Hendrik Gessner) sowie das "Chörli" (Leitung Bettina Wegmann) - ein bunter Mix aus Swing, Rock und Latin- Jazz.
Natürlich haben Musiklehrerin und Musiklehrer des Gymnasiums von den Russlandreisenden erfahren, wie viel Freude und welch gewaltigen Eindruck die Musik der Gymnasiasten aus dem Kuseler Musikantenland bei russischen Seelen hinterlassen hat. (aze)